Herzlich willkommen …

… auf der deutschen Fan-Page zu To Write Love On Her Arms!

To Write Love On Her Arms handelt von Depressionen, Süchten und selbstverletzendem Verhalten – aber vor allem von Hoffnung, dass jeder Mensch eine Geschichte hat und diese bedeutsam ist, dass jedes Leben lebenswert ist und man lebt, um geliebt zu werden.Diese Fan-Page übersetzt die englischen Texte von der offiziellen Homepage, berichtet aber auch über deutschlandbezogene Themen aus diesem Bereich. Unser Ziel ist es, dass die Botschaft der Hoffnung auch hier verbreitet wird und gleichzeitig wollen wir TWLOHA (USA) unterstützen, sich auch außerhalb der Staaten besser zu etablieren.

Einen Blick wert …



Hier findet Ihr die offiziellen Webpräsenzen von TWLOHA. Im Shop gibt es eine Vielzahl an Artikeln zu entdecken, durch deren Kauf Ihr einen kleinen Unterstützungsbeitrag für das Projekt leisten könnt. Also, schaut vorbei!

6 Kommentare zu Herzlich willkommen …

  1. Sophie sagt:

    Hey das wird sich zwar keiner durchlesen aber wenn doch. Ich bin Sophie. Ich bin erst 1m4 und habe seit 3 Jahren starke Depression, EssStörung und SVV und Suizid versuche. Im Moment habe ich mich 13 mal versucht umzubringen. Ich bin seit in 9 Monaten in einer Psychiatrie. Ich bekomme jeden tag über 3,5 Tabletten.

  2. Theresa sagt:

    Hi
    Mein name ist theresa. Ich bin 14 jahre alt und verletze mich seit 3 jahren selber, ich habe zwei suizid versuche hinter mir.. Und 6 jahre therapie. Sie glauben mir gehts besser doch tut es nicht.. Ich bin stark depressiv und habe Schizophrenie.. Ich have auch vor zwei jahren gemerkt, dass ich mich in meiner körper nicht wohl fühle und ich lieber ein junge sein will.. Das ist schwer zu verstehen gür die menschen in meiner umgebung und ich wurde/ werde deswegen auch gemobbt

  3. Caro sagt:

    Hallo,

    ich möchte an dieser Stelle ein Lob an diese Seite aussprechen. Wirklich gut gemacht und endlich auch mal ein deutsches Projekt was TWLOHA unterstützt! 🙂

    Der Hintergrund und die Idee hinter TWLOHA ist so toll und hilft in den USA schon so vielen Menschen. Warum dann nicht also auch in Deutschland bekannt machen?

    Macht weiter so! 🙂

  4. Denise sagt:

    Hey…
    ich heiße Denise und ich habe zeit einiger zeit ziemlich ärger mit meinen eltern und seid 2 bis 3 Wochen habe ich diese Gedanken ob es inhnen besser geht wenn ich nicht mehr bin bzw. wäre ich weiß nicht was ich machen soll!!!!!

  5. clarissa sagt:

    hi,

    ich habe den film heute auf sky gesehen , fand den heftig, aber gut gemacht . ich habe auch so meine probleme, nehme aber keine drogen .

    lg

    clarissa

  6. julia sagt:

    Hey ..ich heisse Julia und ich kämpfe schon seit 3 Jahren mit depressionen.
    Ich habe mir gestern den Film „to write love on her arms“ angeschaut..und ich konnte echt mitfühlen! Dieser Film hat einfach alles beschrieben.
    Ausser das ich niemanden hatte mit dem ich reden konnte ..
    Noch nicht mal meine Eltern waren für mich da. Ich wünsche wirklich jedem mit Depressionen das beste! Kein Mensch hat sowas verdient.
    Ich fand diesen Film einfach mitreissend,darum werde ich versuchen mir selbst auch Hilfe zu holen.das wäre wohl das beste.
    Dank diesem Film ist mir aufgefallen das ich nicht allein bin.:)
    Denn 3 Jahre ist eine lange Zeit..und ich weiss nicht IB ich das so lange Haushalte.

    Liebe grüße,
    Julia❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.